Sonntag, 20. Januar 2008

Brief an Steve

Bodo Wartke spricht mir aus der Seele:

Montag, 17. Dezember 2007

iPod touch aufgebohrt

Mit ein paar Kniffen lässt sich der iPod touch mühelos in einen Rechner mit allen denkbaren Funktionen verwandeln. Der erste Schritt besteht darin, Apples Sperre für Software von Drittabietern zu umgehen:

Du checkst, welche Firmware-Version dein iPod hat:
  • Einstellungen > Allgemein > Info > Version: Falls dort 1.1.2 oder höher steht, musst du die Firmware deines iPods downgraden. Denn nur Versionen älter als 1.1.2 können einen TIFF-Exploit im Safari nutzen, um den iPod zu "jailbreaken".
  • Downgraden geht einfach über iTunes: iPod anschließen, mit gedrückter Shift-Taste auf "Update" klicken und die bereits heruntergeladene Datei auswählen. Diese gibts bei Apple zum Download
OK - Firmware-Version 1.1.1 oder niedriger hast du jetzt auf deinem iPod.
  • Jetzt gehst du im Safari auf jailbreakme.com und klickst auf den untersten Link - damit installierst du AppSnapp. Du siehst wie der iPod Dateien herunterlädt und installiert.
  • Wenn das geschehen ist siehst du den Installer im Menü - fertig ...
Jetzt hast du Zugriff auf viele Programme der Entwickler-Community!
  • Öffne den Installer. Dieser sucht als erstes nach neuen Programmen. Klicke unten auf Install. Eine Liste mit Kategorien öffnet sich. Installiere zuerst die wichtigsten Packages:
  • System > BSD Subsystem: Ermöglicht Zugriffe auf das Unix-Dateisystem des iPods
  • Productivity > MobileFinder: Benötigt das BSD Subsystem und ist das mobile Pendant zu OS X' Finder.
  • System > OpenSSH: Ermöglicht externen Zugriff über SSH (und damit WinSCP). Hiermit kannst du Dateien von deinem Rechner auf den iPod übertragen, für Audio ist weiter iTunes zu empfehlen ;) In Putty brauchst du deine IP (findest du in Einstellungen > Wi-Fi > auf den blauen Pfeil deines Wi-Fis klicken > IP-Adresse), den Nutzernamen ("root") und das Passwort (default "alpine"). Mit dem Befehl passwd lässt sich das Passwort in der Konsole ändern. Die gibts natürlich auch für den iPod:
  • System > Term-vt100
  • Natürlich kann der iPod auch PDFs anzeigen: Utilities > PDFViewer
Als wenn das jetzt nicht genug der Features wäre - wir wollen natürlich so nahe an das iPhone rankommen wie möglich ;) Denn auch iPhone-Applikationen wie Mail und Google Maps lassen sich einrichten.
Wer sein iPhone nicht hacken möchte, kann natürlich auch auf Apples Repository von Webanwendungen zurückgreifen. Sie lassen sich alle über URL in Safari aufrufen. Nun zum Einrichten der iPhone Apps:
  • Die gepackten Apps ladet ihr auf euren Rechner. Die beiden Ordner in der ZIP-Datei sind auch auf dem iPod ("Applications" und "System").
  • Ergänzt die Ordner mit den selben auf dem iPod mit den Inhalten aus der ZIP-Datei. Wichtig ist, dass die Dateirechte auf mindestes 775 gesetzt sind - das ist einfach im MobileFinder machbar.
  • Starte den iPod neu, jetzt solltest du die iPhone Apps im Menü finden ... Google Maps rockt richtig ;)
Jo, reicht mal für heute ...

Freitag, 23. November 2007

Top-Webseiten für das iPhone

Mittwoch, 21. November 2007

iPhone: Freiheit nur gegen "Strafzuschlag" und neues Geschäftsmodell von Apple?

Sonntag, 4. November 2007

Top-Applikationen für Apples iPhone (Top 5)

  1. Hangman: Über die "Tastatur" lassen sich die noch übrigen Buchstaben eingeben. Programmiert in JavaScript. Mehr ...
  2. yellowpages.com: Auch die gelben Seiten sind als iPhone-Applikatiopn vertreten
  3. Bejeweled: Das beliebte Spiel von PopGame - gerade über das iPhone lässt es sich sehr intuitiv bedienen
  4. Definitv mein persönlicher Favorit: Tetris - Da ich das iPhone noch nicht besitze bin ich gespannt, wie man Blöcke dreht oder beschleunigt fallen lässt. Doch sicher nicht über separate Buttons? Das Spiel ist auch als einfaches Browser-Game verfügbar.
  5. Sehr cool: Marq - der User gibt einen Text ein und er wird in Großschrift über den Schirm gescrollt. Ideal für kurzweilige Unterhaltungen oder wenn man einfach auf sich aufmerksam machen möchte.

Das sind soweit die Top 5 - jedoch gibt es weitaus mehr wirkich genial iPhone-Apps. Es sind nach dem Verkaufsstart bei T-Mobile sicher auch viele deutschsprachige Anwendungen zu erwarten. Ich persönlich empfehle noch die Applikation von Facebook.

Noch 5 Tage bis zum iPhone-Start bei T-Mobile

Apple ist exklusiver Vertriebspartner für das iPhone in Deutschland. Im Unterschied zu Frankreich - dort muss Partner Orange auch eine Version ohne SIM-Lock anbieten. Diese Version wird dort jedoch zu ungünstigeren Konditionen angeboten. Da hilft nur die Suche auf eBay nach iPhones ohne SIM-Lock - die ohne Vertrag jedoch erheblich teurer sind. Sympatisch ist Apples Geschäftsgebaren sicher nur wenigen. In einem Radio-Interview sagt ein Telekom-Vertreter, nur T-Mobile biete mit seinem Netz die nötige Infrastruktur für Verbindungen zum iPhone.

http://de.wikipedia.org/wiki/IPhone
http://de.wikipedia.org/wiki/T-Mobile